Aktuelles


45 Jahre Partnerschaft
Dülmen – Andheri
/ Zum Bericht


Unser aktueller Infoflyer
/download


Weihnachtsbrief
/download


Rundbrief Januar 2021
/download

 

"COVID-19 Hilfe der Helpers of Mary"
/Film





Andheri Kinder- und Leprahilfe e.V. Dülmen

Bernd Schmitz
(1. Vorsitzender)
Koppelbusch 39
48249 Dülmen
Telefon: 02594-82728
Mail:duelmen@andheri.de

Ewald Amshoff
(2. Vorsitzender)
Klarengrundstr. 65
50226 Frechen
Telefon: 02234-4301359

Jürgen Artmann
Brinkmannstraße 21
48249 Dülmen
Telefon: 02590-741

 

Spendenkonto:
Sparkassse Westmünsterland 
IBAN:
DE 36 4015 4530 0018 0190 00

dzi



 



Aktuelles von den Marys Aktuelles von den Marys

COVID-19 Hilfe der Helpers of Mary

Hilferuf der Helpers of Mary – Die Nachrichten von den Marys sind erschütternd!

Aus dem Rundbrief Juni 2020


NaeherinnenLiebe Freunde der „Helpers of Mary“,

Wir grüßen Sie herzlich und hoffen, dass es Ihnen trotz der Corona-Krise gut geht und Sie und Ihre Angehörigen gesund sind. Dieser Rundbrief erreicht Sie in einer außergewöhnlichen Situation. Das Corona-Virus hat unser aller Leben verändert. Doch während bei uns die strengen Regeln immer weiter gelockert werden, verschlimmert sich die Lage in Indien immer mehr zur Katastrophe: sehr viele Menschen hungern – für viele ist die Lage lebensbedrohlich. Mit allen Kräften versuchen die Marys, den leidenden Menschen zu helfen. Dazu brauchen sie unsere Unterstützung, und wir sind froh, dass wir gerade jetzt einen größeren Betrag nach Indien schicken konnten.

Den gesamten Rundbrief als PDF >>>

Coronavirus erreicht Indien - Helpers of Mary berichten

(aus einer E-Mail der Generaloberin der Helpers of Mary vom 3. April 2020)

Corona… Wir danken Euch für Eure große Überweisung und Euer Interesse für jeden von uns und für unsere Armen. Es ist so ermutigend für uns zu wissen, dass unsere Freunde und Spender bereit sind uns zu unterstützen trotz ihrer eigenen Probleme in dieser schwierigen Zeit. Ein Sonnenstrahl, der etwas Hoffnung bringt…

Indien ist im Ausnahmezustand. Die Grenzen sind geschlossen, Schulen, Geschäfte sowie alle öffentlichen Einrichtungen. Alle 1,3 Milliarden Inder hatten maximal 4 Stunden Zeit, um sich auf eine 21-tägige Ausgangssperre vorzubereiten. Die Mehrheit der armen Leute sind Tagelöhner. Wenn sie 21 Tage nicht arbeiten können, wie sollen sie sich und ihre meist 5 – 6-köpfige Familie ernähren?  Hinzu kommen zahllose Hausmädchen, Millionen von Landarbeitern, Bauarbeiter, Handwerker, Straßenverkäufer und viele andere Menschen, die nicht wissen, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen. 

Den gesamten Bericht lesen >>>

Brief von Sr. Stella vom 4. Juni 2019

Meine lieben Freunde,

StellaMeine unglaubliche Reise als Generaloberin der Helpers of Mary endete am 24. Mai 2019. Sr. Priya Alappadan ist die neue Generaloberin unserer Gemeinschaft. Vor ihrer Wahl war sie zuständig für die jungen Schwestern und sie machte diese Arbeit sehr gut. Ich bin sicher, dass sie in unserer Gemeinschaft auch weiterhin wundervolle Dinge für den Herrn tun wird. Die meisten von Euch kennen sie schon, und ich bin zuversichtlich, dass sie die Helpers of Mary zu höherem Wachstum und größeren Zielen führen wird. So wie jeder von Euch eine große Unterstützung für mich und mein Beraterinnenteam gewesen ist, bete ich, dass Ihr auch weiterhin Sr. Priya und ihr neues Team in noch größerer Weise unterstützt. 

Es sind tolle sechs Jahre für mich gewesen, gefüllt mit viel Lernen und dem Privileg, mit außerordentlichen Menschen wie Euch und Euren wundervollen Gruppen in Deutschland zusammenzuarbeiten, die sich Tag und Nacht bemühen, jeden möglichen Cent für die Marys zu bekommen. Ihr wart meine Partner beim Aufbau der Helpers of Mary in Indien und im Ausland, was Auswirkungen haben wird auf Hunderte von Menschen in den kommenden Jahren. 

Ich bin Euch allen wirklich dankbar, dass Ihr mir die Gelegenheit gegeben habt, verschiedene Gruppen in Deutschland in den letzten sechs Jahren zweimal zu treffen und Eure vielfältigen Bemühungen zu sehen, mit denen Ihr das so nötige Geld sammelt für Projekte, für Kinder, für Leprakranke, HIV-Betroffene, Altenheime, Initiativen zur Bestärkung der Frauen und vor allem für die Fürsorge und Ausbildung der Marys. Danke für die Großzügigkeit, mit der Ihr uns gesegnet habt. Ich bewundere wirklich den Geist unserer älteren Freunde, von denen sich einige schon mehr als 50 Jahre dafür einsetzen, die Notleidenden zu erreichen. Aber ich bin auch all den jungen Leitern dankbar, die die Verantwortung für die Gruppen übernommen haben und die die Arbeit fortführen mit der gleichen Energie und Vitalität wie ihre Vorgänger. 

Weiterlesen: Brief von Sr. Stella vom 4. Juni 2019

Dankesbrief zur Spendenaktion "Fluthilfe"

Oktober 2017

Liebe Freunde der „Helpers of Mary“,

Schwester Stella, die Generaloberin der „Helpers of Mary“ und Schwester Daisy, die Provinzialoberin der Stationen in Nordindien, danken allen Spendern der Flutkatastrophe ganz herzlich für Ihre schnelle und großzügige Hilfe für die vom  Hochwasser betroffenen Menschen.

Auch wir waren sehr überrascht und überwältigt von Ihrer Hilfsbereitschaft und den vielen Spenden, die Sie uns für die Opfer der schweren Monsunregenfälle in Indien überwiesen haben. Deshalb  möchten wir Ihnen, auch im Namen unseres Vereins, für Ihre großherzige und spontane Hilfe sehr herzlich danken. Inzwischen konnten wir bereits  30.000 €  Soforthilfe zu den Marys nach Indien überweisen.       


Den gesamten Brief lesen Sie hier >>>

75 Jahre "Helpers of Mary

In diesem Jahr feiert unsere Partnerorganisation die "Helpers of Mary" in Mumbai/Andheri  ihr 75-jähriges Bestehen. Diese Schwesterngemeinschaft wurde von den deutschen Schwestern Anna Huberta Rogggendorf F.C. aus Mechernich, gest. 1973, und Schwester Priscilla F.C. aus Dülmen gest. 1980, gegründet. Viele verschiedene Aktionen werden während des Jubiläumsjahres durchgeführt. Der   feierliche  Abschluß des Jubiläums findet am 23. April in Andheri statt. Einige Mitglieder unseres Vereins werden – selbstverständlich auf eigene Kosten – an dieser Feier teilnehmen.

Legetøj og BørnetøjTurtle